Nicole Raemy


Tiere haben mich schon seit klein auf fasziniert. Wenn ich nicht gerade im Stall die Kühe geputzt habe oder mit dem Hund über Hindernisse gesprungen bin, habe ich mit den Katzen gespielt. Waren mal keine Tiere da, habe ich mir einfach welche gebastelt! Im laufe der Zeit, erfasste mich dann auch das Pferdevirus.

Nach dem Haushaltslehrjar, wo ich mich unter anderem auch um die Katzen und den Hund der Familie kümmerte (in der Freizeit hegte und pflegte ich auch den Pferdesenior der Nachbarn), begann ich die Ausbildung zur Restaurationsfachfrau. In dieser Zeit kamen die Tiere viel zu kurz und so fing ich gleich nach dem Abschluss wieder mit dem Reiten an. Mein Weg führte mich zu meinen ersten beiden Pflegepferden, welchen ich sehr viel Lebensweisheit zu verdanken habe!

Nach einigen Jahren und Weiterbildungen in meinem erlernten Beruf, wurde mir bewusst, dass da noch etwas anderes war. Ich liebte meinen Job, aber er erfüllte mich nicht vollständig. So setzte ich mich mit anderen Ausbildungen auseinander, ziemlich schnell wurde klar, dass es in Richtung der Tiere gehen soll. Die Tierheilpraktiker-Ausbildung legte den Grundstein. Danach lies ich mich zur Tierkinesiologin ausbilden und besuchte einige Seminare zur Hunde - und Pferdeernährung. Neben diesen Ausbildungen sammelte ich als Assistentin in der Hundeschule praktische Erfahrungen in Umgang und Verhalten des Hundes. Immer wieder hatte ich die Möglichkeit mit verschiedenen Hunden der Teilnehmer selbst zu arbeiten und kam so mit den unterschiedlichsten Charakteren in kontakt.

 

Tiere sind für mich Familie, Lebenselixier! Ohne sie fühle ich mich unvollständig. Zur Zeit begleitet mich meine Reitbeteiligung Tinka und mein Ferien- und Hütehund Zip. In naher Zukunft soll es dann auch wieder ein eigener Hund sein.

Mich erfüllt es immer wieder mit tiefer Freude und Glück, wenn ich die positiven Veränderungen meiner Patienten sehe und ihnen wieder mehr Lebensqualität zurück geben konnte.