Pferd


Das Pferd ist ein Steppentier und gehört zu den Herbivoren ( Pflanzenfresser ). Durch stetiges Wandern nehmen Wildpferde den ganzen Tag hindurch kleinere Mengen an spärlichem , hartem und trockenem Steppengras auf . Darauf ist auch der Verdauungstrakt unseres domestizierten Pferdes ausgelegt .

Durch die regelmässige Nahrungsaufnahme und dem daraus entsehenden Speichel , wird die Magensäure gepuffert . Ist dies nicht der Fall , zb durch zu lange Fresspausen oder falsches Fütterungsmanagement , kann die Magensäure die Schleimhaut des Magens angreiffen . Daher sollte Heu den Pferden zur freien Verfügung stehen oder im schlechtesten Fall alle 4 bis 6 Stunden ( maximale Fresspause zwischen den Mahlzeiten ) gefüttert werden . Natürlich müssen hier die Rasse (Typ) , Haltung , Bewegung , Gewicht und eventuelle Krankheiten berücksichtigt werden , denn nicht alle Pferde / Ponys vertragen Heu ad libitum !

 

Um mein Pferd gesund und leistungsfähig zu erhalten , ist ein artgerechtes Fütterungsmanagement und bedarfsangepasstes Futter in Kombination mit ausreichend Bewegung wichtig . Über Heu und Gras nimmt das Pferd schon viel an Vitaminen , Mineralien , Proteinen und Energie auf . Meist deckt es jedoch den Bedarf nicht ganz . Hier kanne man im Mass Mineralfutter und Getreide (Hafer , gequetschte Gerste) zufüttern .Wichtig ist die Bedarfsgerechte Ernährung , denn jedes Pferd ist individuell zu betrachten .

 

 

Auch für Pferde gibt es eine breite Palette an Mischfutter, mit welcher die Nährstoffbedürfnisse des Pferdes gedeckt werden sollen . Diesen wird meist grössere Mengen an Melasse oder Apfelsirup zugesetzt , damit sie besser gefressen werden . Für das Pferd sind sie jedoch ungesund . Auch hier gilt es die Inhaltstoffe zu beachten .