Blutegel


  •  Ihr Tier leidet an schlecht heilenden oder eitrigen Wunden?
  •  Narben bereiten Ihrem Tier Schmerzen?
  •  Ihr Tier zeigt auffällige Hautveränderungen?
  •  Langwierige Entzündungen belasten den Organismus ihres Tieres?

 

 

Dagegen ist ein Tierchen gewachsen!

 

 

Blutegel sind kleine , in die Familie der Würmer gehörende , Blutsauger . Sie existieren seit 450 Mill . Jahren und haben sich bis heute behauptet .

 

In der Hirudotherapie werden zwei Arten eingesetzt : Der Hirudo medicinalis und der Hirudo verbana . Diese Beiden unterscheiden sich nur in der Zeichnung der Haut .

 

Die Blutegeltherapie hat eine Doppelwirkung: Gutes rein , Schlechtes raus!

 

Egel geben beim Saugen Enzyme ab, welche entzündungshemmend aber auch durchblutungsfördernd wirken . Der Speichel enthält weit über 200 verschiedene , heilende Substanzen , welche aus den keimfreien Speicheldrüsen abgegeben werden . Die Zusammensetzung der abgebenden Stoffe ist von Patient zu Patient unterschiedlich . So geben die Egel genau die Stoffe ab , welche benötigt werden .

 

Nach dem Saugakt blutet die Wunde nach . Diese Nachblutung ist erwünscht , da so die schlechten Stoffe ausgeschwemmt werden und die Wunde gereinigt wird . 

 

 

Möchten Sie wissen , ob die Blutegeltherapie Ihr Tier unterstützen kann?

Dann melden Sie sich unverbindlich

 

 

Anwendungsgebiete des Blutegels:

 

  • Abszesse
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfall
  • Eitrige Wunden
  • Ekzeme
  • Entzündungen
  • Gelenkdegeneration
  • Gelenkgallen
  • Gelenkdysplasie
  • Hämatome
  • Hautveränderungen
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung
  • Infizierte Insektenstiche
  • Kreuzbandverletzungen
  • Leckekzem
  • Lymphatische Stauungen
  • Mauke
  • Muskelathrophie
  • Narben
  • Nervenentzündungen
  • Ödeme
  • Operationswunden
  • Patellaluxation
  • Rheuma
  • Sattel- oder Gurtdruckstellen
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Wundheilung
  • Zeckenbisse

 

Kontraindikationen:

Von einer Blutegelbehandlung sollte abgesehen werden , wenn ein Blutverlust nicht mehr kontrollierbar ist oder zu Komplikationen führen kann . In einem Vorgespräch informiere Ich Sie über die Behandlung und etwaige Risiken!